Von der Arbeit der Zukunft, modernen Arbeitswelten und was Gebäude dazu beitragen können!

von Alexander Loesch (Kommentare: 0)

Zu diesen Themen erfuhren die Teilnehmer des Senatorentreffens der KaGe 04 am Freitag, dem 13.10.2017, viel Wissenswertes. Und wer denkt es ginge um ferne wissenschaftliche Theorien, der irrt, arbeiten doch 21 Millionen Menschen in Deutschland am Schreibtisch! Ein Spezialist für diese Themen ist die Firma Vollack im Industriegebiet Hagsfeld.

Dorthin waren die Ehrensenatoren sowie der Rat der KaGe 04 eingeladen.

Von Partner Carsten Kipper wurde die Gruppe zunächst durch das beeindruckende Bürogebäude geführt. Dabei gab es viele Erläuterungen, welche Überlegungen hinter der Gestaltung der Büroflächen, der Besprechungsräume oder der Sozialräume stecken. Außerdem zu Akustik, Lichtplanung und Energie und vielem mehr.

Im anschließenden Impulsvortrag zeigte sich, dass Vollack die Modelle, die für seine Kunden interessant sein könnten, auch im eigenen Unternehmen lebt und ausprobiert. Eine Ideenschmiede für Arbeitswelten der Zukunft!

Die Gäste aus Durlach waren beeindruckt und jeder war auch persönlich angestoßen, über seine eigene Arbeitswelt zu reflektieren. Wem ist schon klar, dass das Standartbüro mit zwei Arbeitsplätzen heute in den meisten Fällen als ineffektivste Büroarbeitsform gilt…?

Als Fazit ist festzustellen, dass wir keinen Baukonzern besucht haben, sondern einen Dienstleister, der mit seinen Kunden künftige Veränderungsprozesse und Zukunftsentwicklungen überlegt und plant – und ganz am Ende dann ein passendes Gebäude dazu baut.

Natürlich kam auch das gemütliche Zusammensein nicht zu kurz. In der Skylounch im obersten Stockwerk gab es Getränke, Vesper – und eine faszinierende Aussicht auf Durlach und den Turmberg.

Wer mochte konnte dann noch eine VR-Brille (Virtual Reality) ausprobieren. Dieses Medium wird von den Planern genutzt, um Kunden ihre künftigen Gebäude erlebbar zu machen. Sie können damit virtuell ihre Zukunftsbauwerke im späteren Umfeld betrachten oder sie von innen begehen.

Insgesamt war es ein Abend der ein erfolgreiches Karlsruher Unternehmen vorstellte, viele interessante Einblicke in eine unbekannte Fachwelt brachte und außerdem im Vorfeld der Fastnachtskampagne die KaGe 04-Senatoren und –Aktive zusammenbrachte.

Herzlichen Dank an die Firma Vollack!

Zurück